Die Klasse 4a

 

 

Kreativ in die Osterferien

Die letzten beiden Tage vor den Ferien gestalteten sich österlich. An beiden Tagen stellten die Kinder in der „klasseneigenen Manufaktur“ helle und dunkle Pralinen her – der eine oder andere hat vielleicht auch eine der nett verpackten Konfetti-Pralinen, Marzipansterne oder Popcornhäufchen kosten dürfen. Am Montag fand außerdem das traditionelle Frühlingssingen der Grundschule statt.

Da Hasen zu Ostern einen wichtigen Job übernehmen, war der Besuch bei den Kaninchen von Familie Kühne ein kleines Highlight. Hier erfuhren die Kinder Wissenswertes über die Haustiere, durften sie streicheln und füttern. Herzlichen Dank dafür!

Ein Dank geht auch an die fleißigen Osterhasenhelfer - -die süß gefüllten Ostertütchen, die die Kinder im Hortgarten fanden, stimmten auf die Osterferien ein.

 

In der Weihnachtsbäckerei…

Am letzten Schultag vor Weihnachten feierten die Kinder ihr kleines "Klassenweihnachtsfest".  Nachdem es im letzten Jahr mit dem Plätzchenbacken in der Bäckerei leider nicht geklappt hatte, hatten in diesem Jahr alle die Gelegenheit, weihnachtliche Kekse auszustechen und zu verzieren. Betreut wurden sie dabei von den Bäckermeistern der Bäckerei Schmidtke, deren Backstube die Schüler unsicher machten. Ein herzliches Dankeschön für die Geduld und die nette Betreuung in der Bäckerei!

Während eine Hälfte der Gruppe in der Backstube schwitze, bemalten die anderen Kinder in der Schule Weihnachtstütchen für die Plätzchen. Tabea erfreute die Klasse wieder mit Ihrem Gitarrenspiel und nach einer kleinen Bescherung – in diesem Jahr ohne Weihnachtsmann - gab es endlich Ferien.

 

    

Theater in der Weihnachtszeit

Am 20.12. 2016 machte die 3A wieder Gebrauch von Ihrem Theater-Abo und besuchte eine Vorstellung des „gestiefelten Katers“ im Hans Otto Theater. Einige Kinder hatten in weihnachtlicher Tradition Geschenke für Flüchtlingskinder mitgebracht.

   

Auf den Spuren der Fledermaus…

Am 13.12.2016 machte sich die 3A mit Taschenlampen bestückt auf den Weg in die Zitadelle Spandau. Nach einer Führung über das Gelände und das Gewölbe des Anwesens ging es in den Fledermauskeller zur Fledermaus-Fütterung. Neben großen Fledermäusen, gab es auch kleine Babyfledermäuse zu beobachten. Am spannendsten war es aber, eine echte Fledermaus zu streicheln.

 

 

„Rein in die Kartoffeln…“

Um die tolle Knolle ging es in den letzten Wochen in Deutsch, Kunst und im Sachunterricht. Im Kunstunterricht wurde mit dem traditionellen preußischen Grundnahrungsmittel ein Igel im Kartoffeldruck gestaltet. Im Sachunterricht lernten die Kinder einiges zur Herkunft der Kartoffel, zur Ernte, über die Teile einer Kartoffelpflanze und deren Wachstum und Entwicklung. Lecker wurde es im Deutschunterricht, wo nicht nur ein Rezepte geschrieben, sondern auch Kartoffelsalat selbst zubereitet und verputzt wurde.

           

Die Schule von Gestern ...

Der letzte Schultag vor den Herbstferien war ganz besonderer Art. Um 9 Uhr nach dem Frühstück ging es mit einem Reisebus nach Reckahn. Das Schulmuseum in Reckahn ist ein Museum zum Anfassen. Die Kinder erlebten hier eine Schulstunde, wie sie ähnlich ihre Großeltern früher erlebt hatten. Die Lehrerin ließ pünktlich um 10 die Kinder in zweier Reihen antreten – erst die Knaben, dann die Mädchen. Es wurde nach sauberen Händen und Ohren geschaut und beim Eintritt in den Klassenraum begrüßten die Kinder das Fräulein Lehrerin mit Diener oder Knicks. Während streng auf eine angemessene Sitzhaltung geachtet wurde, lernten die Schüler dazuzurechnen, einen Text über Vögel zu lesen und etwas zu diesem Text aufzuschreiben. Geschrieben wurde in der Sütterlin-Schrift. 1915 in Preußen eingeführt wurde sie 1935 in leicht abgewandelter Form als Deutsche Volksschrift fester Bestandteil des Rahmenlehrplans.

Nach dem Unterricht besuchten die Kinder das Rochow-Museum im Schloss Reckahn.  

Gegen 12:00 Uhr ging es mit dem Bus zurück zur Schule und direkt in die Ferien.

 

 

Kinder an der Uni ... Kinderuni

Unterricht wie die Erwachsenen, das erlebten die Schüler der 3A am 7.10.16 auf dem Campus der Universität Potsdam in Golm. In jedem Jahr findet dort die Kinder-Uni statt, wo Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klassen eingeladen sind, Vorlesungen zu verschiedensten Themen zu hören. Nachdem unsere jungen Studenten mit Tram und Bus ihr Ziel erreicht hatten, frühstückten sie erst einmal. Dann hörten sie im großen Chemie-Hörsaal eine Vorlesung zu fleischfressenden Pflanzen. Der Besuch an der Uni wurde mit einem bunten Rahmenprogramm und einem Mensabesuch abgerundet. Zurück ging es dann mit Regional- und S-Bahn.

 
Login | Kontakt | Impressum